Wandern vom Semmering bis zur Waldheimat

    Unter Wanderern ist die Region vom Semmering bis zur Waldheimat ein echter Geheimtipp.

    Die grünen Wälder und teils bewirtschafteten Almen halten abwechslungsreiche Wanderungen und gemütliche Rastplätze für Sie bereit. Wunderschöne Rundblicke auf die Berge wie die Hohe Veitsch mit ihren 1.981 Höhenmetern lassen Ihr Herz höher schlagen. Die Hohe Veitsch erreichen Sie am besten von der Brunnalm über den Sonnkogel.

    Sie sollten auch unbedingt dem Alpl einen Besuch abstatten. Hier finden Sie einen Rundwanderweg mit 11 Stationen, bei dem Sie Interessantes zum Thema Bewirtschaftung Wald erfahren. Wenn Sie bereits am Alpl sind, dann sollten Sie unbedingt das Geburtshaus von Peter Rosegger besuchen. Hier erfahren Sie vieles zum Leben des berühmten Literaten und erhalten vor allem tiefe Einblicke in das beschwerliche Dasein der Bauern zur damaligen Zeit.

    Winterwanderungen in der Adventzeit

    In der Adventzeit ist die Waldheimat einfach wunderbar und unverfälscht. Seit Jahrzehnten werden zwei große Winterwanderungen zu Ehren von Peter Rosegger veranstaltet. Am letzten Sonntag vor Heilig Abend findet die Christtagsfreude-Wanderung statt, die auf Roseggers Erzählung „Als ich Christtagsfreude holen ging“ zurückgeht. Diese weihnachtliche Wanderung führt mit Fackeln vom Geburtshaus bis nach Langenwang zum Siglhof. Jährlich am 24. Dezember wird die Christmetten-Wanderung abgehalten – Sie wandern vom Geburtshaus bis zur Lieblingskirche von Peter Rosegger.

    Gedicht von Peter Rosegger

    Wie lustig ist das Wandern
    Die Sorge ist ja klein;
    Die schwere Welt ist andern,
    Die schöne Welt ist mein.

    Naturpark Mürzer Oberland

    Wenn Sie ein echter Naturliebhaber sind, möchten wir Ihnen auch die Wanderregion Naturpark Mürzer Oberland ans Herz legen. Der Naturpark Mürzer Oberland wurde am 26. Oktober 2003 gegründet und umfasst die Ortsteile Altenberg an der Rax, Kapellen, Mürzsteg und Neuberg an der Mürz. Gemeinsam wurden zahlreiche Projekte umgesetzt, um die Natur zu schützen und Gästen einen wunderbaren Ort der Erholung zu ermöglichen. Umgeben von der Schneealm, Rax und Hohen Veitsch bietet der Naturpark eine große Auswahl an Wanderwegen. Die Schneealm – auch Schneealpe genannt, ein Bergmassiv, dessen höchste Erhebung der Windberg mit über 1.900 Höhenmetern ist. Auf der Schneealpe befindet sich das Schneealpenhaus, eine Schutzhütte des Österreichischen Gebirgsvereins. Von hier aus hat man einen wunderschönen Panaromablick auf das umliegende Gebirge. Auf der Rax befindet sich die Lurgbauerhütte. Hier können Sie rasten, entspannen und leckere Speisen genießen.

    Auch den Hochschwab können Sie besteigen. Dieser ist mit seinen 2.277 Höhenmetern der höchste Berg der Hochschwabgruppe. 1803 überschritt der 21-jährige Erzherzog Johann das Hochschwab-Massiv. Schon gewusst? Die Hochschwabgruppe gilt als eines der gämsenreichsten Gebiete in Mitteleuropa. Auch Rotwild, Murmeltiere sowie Steinadler sind hier zu finden. Zudem leben um die 500 Steinböcke auf den kantigen Felsen.

     

    Herbstliches Foto vom Geburtshaus Peter Roseggers© Rothwangl, Foto: Hiller

    Wanderweg am Alpl

    Ein leichter Runderwanderweg mit einer Länge von fast 7 km - ideal für die ganze Familie.

    Blick auf das Gipfelkreuz© Rothwangl, Foto: Hiller

    Auf die Hohe Veitsch

    Genießen Sie die Wanderung auf die Hohe Veitsch - wunderbarer Panoramablick auf die Berge und Täler der Region.

    Pretul - die Windräder© Kaiser business solutions, Foto: Pamela K.

    Auf die Pretul

    Sie wandern von Mürzzuschlag über das Stuhleck bis zur Peter-Bergner-Warte auf der Pretul.

    Herbstliches Foto vom Geburtshaus Peter Roseggers© Rothwangl, Foto: Hiller

    Vom Alpl zum Teufelstein

    Jedes Jahr zur Wintersonnenwende lockt er Interessierte zu sich. Warum dem so ist - klicken und nachlesen.

    Blick auf die Schneealm© Rothwangl, Foto: Hiller

    Schneealpe - Lurgbauerhütte

    Ein wundervolles Almgebiet mit herrlichen Schutzhütten und Einkehrmöglichkeiten inklusive bäuerlichen Produkten.

    Herbstliches Foto vom Geburtshaus Peter Roseggers© pixabay

    Bründlweg am Pogusch

    Der Bründlweg am Pogusch wurde 1999 eröffnet und erfreut sich seitdem großer Beliebtheit.

    Kontakt

    Gasthof Rothwangl - Zur Waldheimat
    Hauptplatz 3, 8670 Krieglach
    T. +43 3855 22 27
    M. +43 664 23 31 454
    gasthof(punkt)rothwangl(at)twin.at

    Tisch reservieren

    Reservieren Sie gleich online einen Tisch - jetzt klicken und entsprechendes Formular ausfüllen und abschicken.

    Zur Tischreservierung